Über uns ...

1920, am 01. November, wurde die Gründung der Firma REMY & Co. Kommanditgesellschaft in Hamburg beschlossen. Der erste Eintrag erfolgte im Handelsregister Hamburg am 04. November 1920 unter der Nr. HRA 24600.  Komplementäre waren die Herren Hermann Remy und Dr. Rudolf Mutz, Kommanditisten waren die Herren Emil Blum und Georg Mutz. Durch die Verbindung von Herrn Emil Blum zu der Aktiengesellschaft Chemische Industrie in Gelsenkirchen-Schalke  erhielt die Firma REMY & Co.  die Vertriebsrechte für einige Produkte dieser Gesellschaft. Es wurden zusätzlich sehr enge Kontakte zu anderen deutschen Herstellerwerken, wie Mathes & Weber, Düsseldorf, Chemische Fabrik Köln Kalk, und anderen namhaften deutschen Herstellern geknüpft.  Damit war die Basis für das weitere Wachsen des Unternehmens gesichert.  Die skandinavischen Länder waren zu Beginn wichtige Märkte für Natriumsulfat und Litophone für die Cellulose-  und Papierherstellung.  Im lokalen Markt handelte man mit Fotochemikalien, die hauptsächlich aus Indien importiert wurden.

1925 wurde der Gesellschafterkreis erweitert und es traten die Herren Hans Blum und Otto Krüger als persönlich haftende Gesellschafter in die REMY & Co. ein.

1931 wurde die Firma Becker & Franck Nachf. übernommen und damit die Grundlage für die Aktivitäten in Lateinamerika gelegt.  Becker & Franck Nachf. ist 1843 gegründet und verfügte bereits über langjährige Kundenkontakte in Südamerika.

1936 schied der Namensgeber Hermann Remy aus dem Unternehmen aus.

Während des zweiten Weltkrieges wurden die Räumlichkeiten von REMY & Co. in Hamburg bei Bombenangriffen zerstört.

1944 wurde im Privathaus des Gesellschafters Dr. Rudolf Mutz in Ahrensburg mit dem Wiederaufbau des Unternehmens begonnen. Alte Kontakte übertrugen REMY & Co. von 1946 bis 1948 die Verantwortung für die Verteilung von Importkontingenten der Besatzungsmächte in Hamburg.

1948 erfolgte der Umzug zurück nach Hamburg.  

1962 nach dem Ableben von Otto Krüger wurde Kristian Krüger persönlich haftender Gesellschafter und ist bis heute im Unternehmen tätig.  Das Unternehmen selbst diversifizierte die Aktivitäten und konnte Ende der 50-ziger / Anfang der 60-ziger Jahre von der sich schleppend entwickelnden Schwefelindustrie in Westdeutschland profitieren und der Ausweitung des Transithandels mit der ehemaligen DDR.  Weitere Aktivitäten entwickelten sich in Asien und Afrika. 

1978 wurde in Caracas / Venezuela mit Verkaufsaktivitäten in Form eines Vertretungsbüros begonnen, die Andenregion aktiver zu bearbeiten.

1989 musste durch die deutsche Wiedervereinigung und das Ende des innerdeutschen Handels zwangsläufig eine Neuausrichtung erfolgen. Die Übernahme von  Marketingaktivitäten für Produzenten in den Ländern, die seit Jahren als Absatzmärkte funktionieren, sowie die Aufnahme von Specialty Chemicals in das Lieferprogramm stehen dabei im Focus der Aktivitäten. 

1997 wurde das Venezuela-Büro als eigenständiges Unternehmen REMY & STUTE C.A.  etabliert und pflegt bis heute eine enge Kooperation mit dem Hamburger Unternehmen.

2008 wurde eine komplette Umstrukturierung des Unternehmens vorgenommen.  Wir haben unseren Firmensitz verlegt und sind jetzt

REMY GmbH & Co. KG

Pappelallee 28 |  22089 Hamburg | Germany

Unsere Philosophie:

Die Präsenz im internationalen Markt wird auch in Zukunft unser Bestreben sein.  Unser Ziel und unsere Aufgabe  soll der maximale Service für unsere Kunden bleiben. Es wird weiterhin oberste Priorität sein, die Anforderungen unserer Kunden hinsichtlich Produkt, Qualität, Preis und Logistik optimal zu erfüllen.  In der Schnelllebigkeit der internationalen Märkte meistern wir diese Aufgabe gemeinsam mit  unseren  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen unseren Lieferanten und unseren Kunden.